Alles zum Thema Sattel Kaufen

Sattel kaufen

Dieser Artikel befasst sich damit, was es beim Sattel-Kauf so zu beachten gibt. Ein Pferdesattel sollte beim Pferdesport bzw. Reitsport für Pferde und Ponys verwendet werden um einen besseren Halt auf dem Tier gewährleisten zu können. Zusätzlich wird beim Verwenden eines Sattels noch der Rücken des jeweiligen Reittieres geschont. Die meisten Sättel werden für Pferde verwendet. Üblicherweise wird ein Sattel auf eine Sattelstange aufgelegt und anschließend mit dem Sattelgurt fest verbunden. Das Material des Sattelbaums besteht entweder aus Holz, Aluminium, Fiberglas oder Stahl.

Dazu gehört natürlich noch die Sitzfläche die wiederum aus echtem Leder oder auch aus Kunststoff bestehen kann. Ein baumloser Sattel hat die Eigenschaft sich leicht anzupassen. Manchmal werden auch so genannte Satteldecken verwendet die noch unter den Sattel gelegt werden. Dadurch wird der Sattel vor dem Schweiß des Pferdes geschützt und zusätzlich dienen Sie dem Reiter oder der Reiterin noch als Sitzpolster. Bevor man sich also für einen entscheidet, sollte man genaustens die Anforderungen an ihn prüfen und erst dann entscheiden.

Reitsättel werden in folgende Kategorien unterteilt

  • Vielseitigkeitssattel – Bei Vielseitigkeitssätteln sitzt der Reiter sehr nahe am Pferd.
    Wie der Name schonsagt,  verfügt dieser Sattel über eine hohe Vielseitigkeit
    an Einsatzmöglichkeiten
  • Dressursattel –  Dressursättel verfügen über eine vergleichsweise kleine Auflagefläche
  • Springsattel – Spezieller Sattel der für das Springreiten konstruiert wurde
  • Rennsattel – Werden bei Pferderennen eingesetzt
  • Polosattel – Wird beim Polosport verwendet
  • Damensattel – Hier sitzt die Dame mit beiden Beinen auf einer Seite
  • Militärsattel – Mit großer Anpassungsfähigkeit für einen optimalen Kontakt
  • Westernsattel – Zum Westernreiten & ein sehr beliebter Freizeitsattel
  • Wanderreitsattel – Wird bei längeren Wanderritten verwendet
  • Distanzsattel – Für sehr weite Strecken von 100KM oder mehr geeignet
  • Stocksattel – Ein Sattel aus dem 18. Jahrhundert
  • Töltsattel – Ein Reitsattel für Gangpferde
  • Schulsattel – Wird auch Bocksattel oder spanischer Sattel genannt
  • Maremmana – Bei diesem Modell ist der Sattel mit Tierhaaren gefüllt für
    einen gemütlichen Sitz
  • Gangpferdsattel – Ermöglicht dem Pferd mehr Schulter-Freiheit
  • Trekkingsattel – Passt bei Wanderritten
  • Iberischer Sattel – Oft bei Stierkämpfen in Spanien im Einsatz
  • Ponysattel – Kleiner Sattel für kleine Ponys

Zusätzlich gibt es noch spezielle Sättel für den Sommer oder für den Winter. Diese Sättel unterscheiden sich nicht nur von den Eigenschaften, sondern auch von Ihrem Preis. Die Preisspanne liegt zwischen wenigen hundert und mehreren tausend Euro, egal ob neu oder gebraucht. Zum befestigen des Sattels wird ein Sattelgurt verwendet. Diesen ist ebenfalls in verschiedenen Materialien erhältlich. Neoprengurte gelten hierbei als besonders pflegeleicht. Oft bestehen die Sattelgurte aus Leder. Wenn es sich um ein empfindliches Pferd handelt wird dazu geraten einen Gurtschoner aus Lammfell oder Gurte mit einem Kunstfellüberzug zu nutzen.

Sattel Zubehör

Zum Sattel-Zubehör zählen noch die Steigbügel, Satteldecken bzw. Pferdedecken, der Schweifreimen, der Vorderzug, eine Satteltasche, der Aufstiegriemen und eventuell noch ein Holfter der für die Aufnahme von Schusswaffen geeignet ist. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Zoll Größe. Diese sollte auf die Größe des Pferdes abgestimmt sein bevor man sich auf dem Weg in den Shop macht. Bevor Sie also einen Sattel Kaufen sollten Sie sich über Ihre Anforderungen im klaren Sein. Egal ob Dressur-, Western oder Reitsattel, wir verschaffen Ihnen den Überblick mit einem großen Angebot an Fabrik-Neuen aber auch an gebrauchten Sätteln.